Radeln für den letzten Urwald Europas

Die hannöversche Firma dieUmweltdruckerei radelt für den Wald!

Dass wir die Wälder unserer Welt schützen müssen ist kein Geheimnis. Überall werden Bäume gefällt und ganze Wälder gerodet, sie müssen Platz machen für Produkte, die die menschlichen Bedürfnisse stillen – unser lebenswichtiges Bedürfnis: das Atmen, wird dabei außer Acht gelassen. Die Fähigkeiten der Bäume, die für unendlich viele Lebewesen von solch einer hohen Bedeutung sind, werden vergessen.
Dr. Kevin Riemer fährt mit einem Bambus Fahrrad von Hannover nach Bialowieza und sammelt dabei Spenden für den Schutz des bedrohten Urwaldes.

Wir finden diese Aktion nachahmungswürdig und wunderbar – ein erneuter Hoffnungsschimmer für den grünen Wandel! Ein großes Danke in unsere beheimatete Nachbarschaft.

Lest hier was dieUmweltdruckerei zur Tour veröffentlicht:

Zwischen Polen und Weißrussland liegt der letzte Tieflandurwald Europas. Über 8.000

Jahre war der Urwald von Bialowieza nahezu unberührt, doch nun wird in Teilen des

Waldes abgeholzt. dieUmweltDruckerei organisiert daher eine Spendenradtour, um

auf die Baumfällungen aufmerksam zu machen und um Spenden für den Waldschutz

zu sammeln. Dr. Riemer von der UmweltDruckerei fährt nun mit einem Bambusfahrrad 

weit über 1.000 Kilometer von Hannover bis nach Bialowieza. 

 

Der Urwald ist ein echter Schatz der Natur. Er ist das zu Hause von etwa 20.000 Arten und beherbergt seltene Vogel-, Pilz und Pflanzenarten sowie Luchse, Wölfe und dem vielleicht berühmtesten Bewohner des Waldes – dem europäischen Bison (Wisent). Der Urwald dient den Biologen als Referenzwald und ausgewählte Waldgebiete sind zurecht als Weltnaturerbe der UNESCO erklärt worden. Doch sind eben nicht alle Bereiche des Waldes als Biosphärenreservat geschützt. In den nicht geschützten Gebieten fällt die polnische Regierung seit 2012 Bäume und verweist auf deren Borkenkäferbefall und das sie deshalb gerodet werden müssten. Umweltverbände wie Greenpeace und der WWF sehen das allerdings ganz anders und sehen in den Baumfällungen nichts weiter als eine lukrative Einnahmequelle.

dieUmweltDruckerei unterstützt die Waldschützer sowohl medial als auch finanziell. Sie arbeiten mit Greenpeace Polska sowie mit seiner regionalen Partnerin Fundacja Dzika Polska zusammen, die die derzeitigen und geplanten Baumfällungen stoppen möchten, um die einzigartige Biodiversität des Waldes zu schützen. Dr. Kevin Riemer von der UmweltDruckerei ist am 15. Juni 2017 vom Firmensitz in Hannover aufgebrochen und radelt bis zum Nationalpark nach Bialowieza mit einem Bambusfahrrad von my Boo. Für jeden gefahrenen Kilometer spendet dieUmweltDruckerei 1,50 EUR an die regionalen Waldschützer.

dieUmweltDruckerei und die Umweltverbände freuen sich über Ihre monetäre und mediale Unterstützung! Alle Infos, wie Sie den Waldschützern helfen können, erfahren Sie auf dem Blog der UmweltDruckerei unter www.dieumweltdruckerei.de/blog/tag/spendenradtour

1 Kommentar

  1. sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*