Die Fastenzeit ist zwar schon am Laufen, hier jedoch noch ein schneller Gruß in dieser DETOX Zeit von uns.
Seid ihr schon dabei oder braucht ihr noch ein wenig Überzeugung? Wenn ihr jetzt beim Letzteren innerlich nickt – lest weiter!

 

Fasten als Reise zu sich selbst und zu einem bewussteren Umgang mit unserer Welt annehmen.

Wie wäre es dieses Jahr z.B. mit einer digitalen Entgiftung? Einfach mal das Handy zur Seite legen, ein Buch lesen statt fernsehen oder (sinnlos) im Internet surfen. Spazieren gehen soll auch ganz nett sein, hörte ich…. Einen schönen Beitrag zum digitalen Fasten findet ihr hier: Digital Detox
Passt auch: Erst kürzlich kaufte ich hier eine Handyhülle zum Strahlenschutz: Pure Nature 

Unser Lieblingstipp ist aber natürlich der Verzicht auf das Auto! Sagen auch Utopia, Grüne und das Umweltbundesamt. Öffis, Rad- und Fußwege, Carsharing, Leihfahrräder, Mitfahrgelegenheiten – gibt es doch überall! Eine Motivation und Anreiz zum Fahrradfahren findet ihr hier bei WE ARE TRAFFIC, eine wunderschöne Fotoreihe von radelnden Menschen.

Was jetzt bald auf uns zu kommt ist das Klamotten Fasten. Nur das Nötigste in unserer Satteltaschen zu stecken ist gar nicht so leicht. Auf unserer Packliste findet ihr was wir so als wichtig ansehen. Ein guter Zeitpunkt den Kleiderschrank mal unter die Lupe zu nehmen ist die derzeitige Fastenzeit! „Wähle von Ø 300 Kleidungsstücken, die du besitzt deine 50-Teile-Minimalgarderobe!“ Auf Klamottenkur findet ihr Tipps und eine Anleitung dazu. Wir werden uns auch bald entscheiden müssen! Mal schauen ob es 50 Teile werden.. Einen schönen Leitfaden zum richtigen Packen für den Urlaub bietet übrigens Utopia.

Wenn ihr jetzt aber einfach direkt nachhaltiger leben wollt und das nicht nur in der Fastenzeit, schaut hier: 5 Tipps zum nachhaltigen Leben.

„Alle denken nur darüber nach, wie man die Menschheit ändern könnte, doch niemand denkt daran, sich selbst zu ändern.“
Leo Tolstoi

 

Und weil nach dem Fasten Ostern kommt, hier schon mal ein Tipp für die nachhaltige Deko – der Hase kann ja auch einfach durch ein Küken, Ei, Blume etc. ersetzt werden, schön stelle ich es mir auch mit rein schwarz/weißem Zeitungspapier vor!

Osterdeko selbst gemacht: Hasengirlande aus Recycling-Papier ღ